Quellensteuer. Bereiten Sie sich vor und verlieren Sie nichts, was Sie nicht müssen.

Im Jahre 2019 änderten sich die Vorschriften in Bezug auf die Quellensteuer. Im Jahre 2020 wartet eine weitere Gesetzesnovelle auf die Steuerpflichtigen. Die geplanten Änderungen betreffen u.a.:

  • Regelungen der Frage der Einhaltung durch den Steuerentrichtungspflichtigen einer besonderen Sorgfalt bei der Anwendung von Quellensteuerbefreiungen und/oder von ermäßigten Quellensteuersätzen.
  • Ausschluss von Quellensteuerbefreiungen und/oder von ermäßigten Quellensteuersätzen im Zusammenhang mit Zahlungen in Höhe von mehr als 2.000.000 PLN an einen Geschäftspartner.

Łukasz Dachowski

Rechtsanwalt / Steuerberater LL.M.
Geschäftsführender Partner

Für wen?

Unsere Dienstleistungen sind insbesondere für polnische Unternehmen mit ausländischem (hauptsächlich deutschem und niederländischem) Kapital bestimmt, die Forderungen an ihre Geschäftspartner zahlen – sowohl an verbundene Unternehmen als auch beispielsweise an ausländische Banken.

 

Wir unterstützen zudem ausländische Unternehmen, die auf Grundlage von abgeschlossenen Verträgen das Recht auf Erstattung der erhobenen Quellensteuer in einem diesbezüglichen Erstattungsverfahren vor den polnischen Finanzbehörden erlangen.

 

Wenn Sie Unterstützung im Bereich einer entsprechenden Vorbereitung auf die geplanten Änderungen im Bereich der Quellensteuer benötigen, stehen wir Ihnen jederzeit und immer gern zur Verfügung.

Vorteile aus unserer Zusammenarbeit

Unterstützung durch Experten und praktischer Ansatz

Komplexe Rechts- und Steuerberatung

Dienstleistungen in deutscher und englischer Sprache

Sorge um höchste Qualität in jeder Phase der Angelegenheit

Umfang unserer Dienstleistungen

Zertifizierungsprozess

Komplexe Unterstützung im Prozess der Einhaltung einer besonderen
Sorgfalt und Erstellung der Prozessstruktur.

Überwachung der Höhe der Zahlungen

Unterstützung bei der Umsetzung der Strukturen hinsichtlich der Überwachung der Höhe der Zahlungen oberhalb einer Schwelle von 2.000.000 PLN.

Gutachten über die Anwendung von Quellensteuerbefreiungen

Professionelle Unterstützung bei der Vorbereitung des „Gutachtens über die Anwendung einer Quellensteuerbefreiung“.

Absicherung der Geschäftsführung

Absicherung der Geschäftsführung vor der breit verstandenen steuerrechtlichen Haftung.

Audits und Verfahren zur Quellensteuererstattung

Durchführung des Audits von Verträgen, die von unseren Mandanten abgeschlossen wurden, sowie komplexe Betreeung von Quellensteuererstattungsverfahren.

Die Anpassung an die neuen Rechtsvorschriften
ist notwendig

Die Quellensteuer wird vom Steuerentrichtungspflichtigen (von der zahlenden Gesellschaft) im Zusammenhang mit den Zahlungen auf bestimmte Leistungen einbehalten, darunter u.a. bei Zahlungen auf Dividenden, Zinsen, Lizenzgebühren oder Vergütungen für Beratungsdienstleistungen.

Die derzeit geltenden Rechtsvorschriften sehen eine Quellensteuerbefreiung oder eine Quellensteuervergünstigung (z.B. 5% oder 15%) im Zusammenhang mit Auszahlungen an Geschäftspartner im Ausland vor. Im Jahre 2020 kommt es zu weitreichenden Änderungen in diesem Bereich.

Erfahren Sie, auf welche Änderungen Sie sich einstellen müssen. Die für 2020 geplanten Änderungen betreffen u.a.:

  • Regulierung und Unterstreichung der Bedeutung der Frage der Einhaltung einer besonderen Sorgfalt durch den Steuerentrichtungspflichtigen bei der Anwendung von Quellensteuerbefreiungen und/oder von ermäßigten Quellensteuersätzen. Die Änderungen berücksichtigen ebenfalls die Pflicht zur Prüfung von Elementen des tatsächlichen Daseins des ausländischen Geschäftspartners.
  • Ausschluss von Quellensteuerbefreiungen und von ermäßigten Quellensteuersätzen im Zusammenhang mit Zahlungen in Höhe von mehr als 2.000.000 PLN an einen Geschäftspartner. Es werden 3 neue Methoden für Zahlungen von Forderungen oberhalb dieses Betrags eingeführt:
    • Einbehaltung der Quellensteuer und anschließede Beantragung durch den Steuerentrichtungspflichtigen oder durch den ausländischen Geschäftspartner des Antrags auf Quellensteuererstattung (formalisiertes Verfahren vor den polnischen Steuerbehörden);
    • Beantragung eines „Gutachtens auf Erlangung einer Quellensteuerbefreiung“ durch den Steuerentrichtungspflichtigen oder den ausländischen Geschäftspartner im Falle der Zahlung von Dividenden oder Zinsen an ein verbundenes Unternehmen (formalisiertes Verfahren vor den polnischen Steuerbehörden);
    • regelmäßige Abgabe von Erklärungen durch die Geschäftsführer des Steuerentrichtungspflichtigen über die Erfüllung der gesetzlichen Bedingungen, darunter der Elemente des sachlichen Daseins des ausländischen Geschäftspartners.

Die Nichtanwendung der neuen Regeln kann zur Auferlegung einer zusätzlichen Steuerpflicht in Höhe von 10 – 30% oder zur persönlichen finanzstrafrechtlichen Haftung der Geschäftsführer des Steuerentrichtungspflichtigen führen.

Unsere Erfolge

Die höchste Qualität der von uns angebotenen Dienstleistungen wird durch zahlreiche Auszeichnungen in prestigeträchtigen Branchenranglisten bestätigt. Wir sind ein solider und vollständig professioneller Partner, dem Sie vertrauen können.

Kontakt

Mit Freude beantworten wir Ihre Fragen und klären alle Zweifel in Bezug auf die geplanten Änderungen bei der Quellensteuer auf. Unsere Fachleute warten auf Ihren Kontakt – rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.